MARKT & TECHNOLOGIE

Mehr als eine Ge­schäfts­beziehung

Wertschöpfende Partnerschaft in der Türkei: Symrise und Meykon entwickeln gemeinsam neue Rohstoffe für die Getränkeindustrie

Am Anfang stand eine eher klassische Geschäftsbeziehung: Symrise suchte in der Türkei einen erfahrenen Saft­pro­du­zenten, der in der Lage sein würde, aus re­gio­nalen Rohstoffen vor Ort hoch­wer­tige Compounds für die Getränke­industrie her­zustellen. Compounds sind spezifische Grundstoffe für Getränke, in denen außer Saftkonzentraten natür­liche Geschmacks- und Farbstoffe, Vita­mine, Mineralien und Extrakte enthalten sind. Mit Meykon, angesiedelt in Anta­lya, wurde ein solcher lo­kaler Partner gefunden. Das Unternehmen investierte in notwendige Technik, um die Compounds in der von Symrise ge­for­derten Qualität und Geschwindigkeit für den türkischen Markt liefern zu können.

Aus dieser Zusammenarbeit entstand sehr schnell der Impuls, sich ge­meinsam auf die Suche nach neuen Produkten zu machen. „Im Fokus standen dabei Er­zeugnisse aus den Seitenströmen, die bei der Herstellung von Saft­kon­zen­tra­ten entstehen – insbesondere Öle aus Aprikosen- oder Kirschkernen, aus Zi­tronen- oder Orangen­schalen oder auch aus Samen­kernen von Granat­äpfeln“, sagt Baha Tali, Key Account Manager bei Symrise in der Türkei für den dortigen Markt. Meykon konnte sein Know-how zum Umgang mit Seiten­strömen ein­bringen, Symrise seine Expertise bei der Entwicklung von Compounds. „Für uns hat sich ein Panorama an lokalen Roh­stoffen eröffnet, die wir für unsere Ge­tränkeentwicklung ein­setzen können“, sagt Benjamin Werner, der bei Symrise in Nördlingen im Bereich Getränke­ent­wick­lung tätig ist.

Kooperation funktioniert oft auch als Türöffner zu den hiesigen Märkten“

Baha Tali, Key Account Manager

Die Beziehung zu Meykon hat sich so rasch zu einer Partnerschaft ent­wickelt, bei der ein gleich­berechtigtes Geben und Nehmen zu un­kon­ven­tionellen Gedan­ken führt. Welches Potenzial steckt in Haselnüssen oder Früchten und Pflan­zen? Welche in­novativen Produkte sind mit Tee denkbar? Welche Aromen lassen sich aus der Schale von Granatäpfeln gewinnen? Die Kooperation von Meykon und Symrise ist von Neugierde und Experimentierfreude getrieben. „Wir sind immer offen für neue Roh­stoffe und Flavors“, sagt Werner.

Für Getränkehersteller in der Türkei ist es von großer Bedeutung, dass Symrise mit Meykon einen regionalen Partner für die Compound-Pro­duktion gefunden hat. „So funktioniert die Kooperation oft auch als Türöffner zu den hiesigen Märkten und wir können mit pass­ge­nauen Lösungen bei den Compounds auf Anforderungen von Kunden re­a­gie­ren oder ihnen neue Produkte vorschlagen, denen die Sidestreams eine neue Note verleihen“, sagt Tali.

Vertrauen, kreativer Austausch, Innova­tionsgeist: Auf diesen Säulen fußt die er­folgreiche Zusammen­arbeit von Meykon und Symrise. Ein Modell, da sind sich Tali und Werner sicher, das durchaus als Blaupause für andere Geschäftsbereiche dienen kann. Indem beide Partner ihr spe­zifisches Wissen einbringen, können sie ge­mein­sam Trends für die In­dus­trie setzen und gemeinsam wachsen.


Alle UN-Nachhaltigkeitsziele finden Sie im SymPortal https://t1p.de/SYM-SDG


Auch Cosmetic Ingredients kooperiert mit Meykon. Was genau dahintersteckt, steht ab Mai im SymPortal.