PRODUKTE & KUNDEN

Natürlich nachhaltig

Nachwachsende Inhaltsstoffe, wenig Verpackungsmüll, Verzicht auf Tierversuche: Gerade in der Kosmetik- und Pflegebranche achten Verbraucher auf mehr Nachhaltigkeit. Symrise will diesem Kundenbedürfnis gerecht werden.

Um den Markt und seine Möglichkeiten im Blick zu behalten, nutzen die Experten von Cosmetic Ingredients Umfragen und Studien. Die Consumer Study CICS 2018 hat ergeben, dass 79 Prozent der weltweiten Verbraucher bereit sind, mehr für Produkte zu bezahlen, die aus nachhaltig gewonnenen Inhaltsstoffen hergestellt werden. 91 Prozent der Verbraucher glauben daran, dass Naturprodukte sicherer sind – 85 Prozent halten sie für die beste Lösung gegen Haut­probleme. Mehr als ein Drittel der Teilnehmer gab auch an, Produkte mit Inhaltsstoffen aus nachhaltiger Herkunft identifizieren zu können. UMSTELLUNG DER PRODUKTION Das sind Erkenntnisse, die Symrise in seinem eingeschlagenen Weg bestätigen: den weitestgehenden Ersatz synthetischer Produkte durch nachhaltige, natürliche. „Für Menschen und die Umwelt sorgen. Das ist die Verpflichtung, die uns antreibt“, sagt Eder Ramos, Global President Cosmetic Ingredients.

So wird bei dem für Shampoos, Spülungen und Haarwasser entwickelten Produkt SymControl Kopfhaut ein natürlicher Inhaltsstoff aus der Mittelmeer-Mikroalge Tetraselmis suecica verwendet. Diese Alge besitzt die Fähigkeit, sich gegen Umwelteinflüsse zu schützen. „Durch die Untersuchung dieses Mechanismus konnten wir feststellen, dass Mannitol – einer dieser schützenden Osmolyte – auch in der Lage ist, die Talgsekretion auf der Kopfhaut zu normalisieren“, sagt Marcia Paula, Global Product Director Hair Care.

Oder der funktionale Inhaltsstoff Sym­Effect™ Sun. Er ist komplett aus natürlichen Bestandteilen, erhöht die Effektivität von UV-Filtern und die wasserabweisende Wirkung von Sonnencremes – In-vivo-Studien belegen das.

SymEffect™ Sun ermöglicht dem Hersteller, Silikon und synthetische Zutaten in der Sonnencreme-Entwicklung zu vermeiden und den Gesamtinhalt von synthetischen UV-Filtern zu reduzieren, und das alles mit nur einem Inhaltsstoff. Das ist der nächste Schritt auf dem Weg zu einem hohen Grad an Nachhaltigkeit und Natürlichkeit bei Sonnenschutz-Kosmetika. Es macht sowohl den Einsatz von synthetischer und silikonbasierter Filmbildung als auch von den Lichtschutz erhöhenden Rohmaterialien überflüssig. Darüber hinaus verträgt SymEffect™ Sun sich gut mit verschiedenen natürlichen Verdickungsmitteln und hilft so, Verdickungsmittel, die auf Mikroplastik basieren, zu vermeiden und die natürlichen Inhaltsstoffe von Sonnenschutz-Rezepten nach ISO-Norm 16128 zu erhöhen. Da alle Zutaten von SymEffect™ Sun biologisch abbaubar sind, stellt das Produkt einen umweltfreundlichen Weg dar, viele Aspekte von Sonnenschutz-Emulsionen zu verbessern. Für SymEffect™ Sun gab es kürzlich sogar den 1. Preis bei den BSB Innovation Awards in der Kategorie „Functionals“, was Symrise in seiner Strategie, Nachhaltigkeit als Bestandteil des Geschäftsmodells voranzutreiben, bestärkt. Die Folge: In insgesamt vier Business Units von Cosmetic Ingredients wird an der Umsetzung gearbeitet. „Jede Business Unit entscheidet selbst, mit welchen Maßnahmen diese Strategie umgesetzt wird“, erklärt Marie-Pascale Rogier, Global Project Leader Nagoya, Natural Sourcing & Sustainability. „Nicht jede Unit hat sich ähnelnde Produkte und Kunden – somit unterscheiden sich auch die Möglichkeiten.“

Algen und Preiselbeeren gehören zu den natürlichen Rohstoffen, die Cosmetic Ingredients in seinen Produkten verwendet.

Beim Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit handelt es sich nicht nur um einen Trend.

Marie-Pascale Rogier, Global Project Leader Nagoya, Natural Sourcing & Sustainability


Alle UN-Nachhaltigkeitsziele finden Sie im SymPortal: https://t1p.de/SYM-SDG